Suche
  • Programmierung, Wordpress, Serveradministration
  • Alles aus einer Hand, von freundlichen IT Experten aus Berlin
Suche Menü

Debian Root Mails weiterleiten

Heute machen wir es kurz und kommen direkt zur Sache: „Wie kann ich unter Debian alle Emails, die an den root User gesendet werden, an eine andere Email Adresse weiterleiten?“

Diese Anleitung bezieht sich auf den Fall, bei dem ein Server Administrator keinen vollständigen Mailserver installieren, aber dennoch über System Emails (z.B. von Cronjobs oder Quota Meldungen) informiert werden will.

Achtung: Man braucht natürlich mindestens einen fertig eingerichteten MTA (Mail Transfer Agent) um die Emails an externe Server weiterzuleiten!

Methode 1

Diese Methode ist nur mit Root Rechten möglich, da man die Datei /etc/aliases ändern muss:

sudo vim /etc/aliases

Hier muss die Zeile des root User angepasst bzw. bei Nicht-Existenz hinzugefügt werden:

root: info@example.com

Emails an andere Systembenutzer werden normalerweise intern an root weitergeleitet, so das man am Ende etwas ähnliches hat wie:

# /etc/aliases
mailer-daemon: postmaster
postmaster: root
nobody: root
hostmaster: root
usenet: root
news: root
webmaster: root
www: root
ftp: root
abuse: root
noc: root
security: root
root: info@example.com

Nachdem man die Date überarbeitet und gespeichert hat, muß man die Alias-Datenbank neu erzeugen lassen:

sudo newaliases

Methode 2

Bei der deutlich einfacheren, und vorallem mit Benutzerrechten durchzuführenden Methode, erzeugt man eine „.forward“ Datei im Homeverzeichnis, deren Inhalt als neue Empfängeradresse gewertet wird:

echo "info@example.com" > ~.forward

Mehr Informationen zum Email-Forwarding finden sich hier.

Anmerkung

Natürlich gibt es noch dutzende anderer Möglichkeiten, um die Weiterleitung zu realisieren, insbesondere mit fertig installiertem SMTP Server. Aber wir wollen ja hier mit möglichst wenig Handgriffen einen laufenden Server aufwerten.

Kennt Ihr noch bessere Alternativen?

Autor: Kevin

Hallo lieber Leser! Ich stehe hinter Keleo, bin Softwareentwickler und freier IT Berater und blogge hin und wieder über Themen die mir im Berufsleben begegnen. Sollte Dir der Artikel geholfen haben, dann hinterlasse mir doch ein Kommentar. Wenn Du mehr über mich erfahren willst, folge dem Link in .

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für die Anleitung!
    Hatte gerade ein paar Probleme mit meinem Server die ich dank eurer Anleitung gleich Lösen konnte.

    Antworten

  2. Also kurz gesagt: Einer der besten Beiträge, den ich zu dem Thema lesen durfte. Die Art wie es geschrieben wurde ist auch ziemlich gut. Werde mir mal den Rest eures Blogs ansehen!

    Antworten

  3. Dankeschön!!! Es ist genau, was ich brauchte und das Beste daran: Es funktioniert :-)

    Antworten

  4. Im Befehl der Methode 2 ist ein kleiner Fehler. Meines Erachtens muss es heißen:

    echo „info@example.com“ > ~/.forward

    Der Slash hinter ~ ist wichtig, da sonst eine Datei ~.forward im aktuellen Verzeichnis erstellt wird!

    Sonst eine super Anleitung! Danke!

    Antworten

  5. Falsch:
    echo „info@example.com“ > ~.forward

    Richtig:
    echo „info@example.com“ > ~/.forward

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.